Neuigkeiten des Arbeitsbereiches Medienpädagogik

Herzlich Willkommen…

…auf den Seiten des Arbeitsbereichs Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik, Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik im Fachbereich Humanwissenschaften (FB 03).

Team des Arbeitsbereiches Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik
Team des Arbeitsbereiches Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik

Neuigkeiten

  • 2018/05/01

    „Hands On“-Workshops im Sommersemester

    Hands On Digital Media SoSe2018

    Einsteigerfreundliche Workshops für Studierende und Lehrende

    Im Sommersemester findet wieder die Workshopreihe „Hands On Digital Media“ vom Arbeitsbereich Medienpädagogik statt. Die Themen in diesem Semester umfassen Interaktive Whiteboards & Tablets, Fragen zur Sicherheit im Internet sowie Möglichkeiten von Mini-Computern in Bildungskontexten. Ferner werden digitale Tools und spezifische Softwareanwendungen für verschiedene Einsatzzwecke zum Erproben und Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Geplant sind Workshops zur Datenaufbereitung und -analyse für die Durchführung von Forschungsprojekten, zur Literaturverwaltung und zum Schreiben von Hausarbeiten sowie zur kollaborativen Zusammenarbeit von Seminargruppen.

  • 2018/02/05

    Professionelles Computerspielen?

    GameOn-Workshop zum Thema E-Sports am Beispiel von FIFA

    Das Thema E-Sports wurde in den letzten Jahren in Deutschland, Europa und den USA zunehmend populärer. Professionelle Sportvereine wie Schalke 04 und VfL Wolfsburg haben bereits eigene E-Sports Teams gegründet. Das internationale Turnier „Intel Extreme Masters World Championship“ wurde im Jahr 2017 in 26 Sprachen und über 14 Plattformen ausgestrahlt. Das Event erreichte einen Zuschauer*innenrekord von über 34 Millionen Zuschauer*innen. Auch die Preisgelder erreichen Millionenbeträge. Beim Turnier „The International 2017“ wurden insgesamt über 24 Millionen Dollar an die Gewinner*innen ausgeschüttet.

  • 2018/01/16

    Queers in Games – Spielen mit Differenzen

    Flyer zum GameOn Workshop "Queers in Games"

    GameOn-Workshop der Medienpädagogik zur Queeren Woche an der TU Darmstadt

    Die Themen Computerspiele, Queer und Sexismus werden in gesellschaftlichen Debatten sehr kontrovers diskutiert. Shitstorms gegenüber sich als weiblich und/oder/auch queer identifizierenden Spieler*innen und Spielentwickler*innen in den vergangenen Jahren zeigen dies. Uns interessiert die Frage, inwiefern klischeehafte Geschlechterdarstellungen in digitalen Spielen stereotype Rollenbilder reproduzieren bzw. provozieren.

  • 2017/12/05

    Hands On: „Hilfreiche Apps für den Unterrichtseinsatz“

    Digitale Apps sowie Anwendungen des World Wide Web bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, um die tagtäglichen Aufgaben für (angehende) Lehrerinnen und Lehrer sowie für Lehramtsstudierende zu meistern. Für (angehende) Lehrerinnen und Lehrer sowie für Lehramtsstudierende stellt sich jedoch oft die Herausforderung, im „Dschungel der Apps und Möglichkeiten“ überhaupt die geeigneten Tools und Materialien zu finden. Vor diesem Hintergrund widmet sich der Workshop dem Ziel, ausgewählte Apps für Lehrerinnen und Lehrer sowie für Lehramtsstudierende zu erkunden und hinsichtlich ihrer Brauchbarkeit und Nützlichkeit zu diskutieren.

  • 2017/12/05

    Im Krieg ist nicht jeder Soldat.

    GameOn-Workshop zum Spiel „This War of Mine“

    Computerspiele bzw. digitale Spiele werden in der Öffentlichkeit noch sehr kontrovers diskutiert. Eine Bewertung und Analyse von Computerspielen auf die Darstellung von Gewalt zu reduzieren, wird den vielfältigen Phänomenen digitaler Spiele jedoch in keiner Weise gerecht. Zur Erkundung der Reflexionspotenziale moralisch schwieriger Situationen bei Computerspielen wird derzeit eine Forschungs- und Entwicklungsprojekt durchgeführt. Exemplarisch wird dazu das 2014 veröffentlichte Computerspiel “This War of Mine” untersucht, welches mehrfach ausgezeichnet wurde.

    Für die Teilnahme am Workshop ist eine Anmeldung via eMail bei Julia Geißler () erforderlich.

  • 2017/11/15

    Hands On: „Studieren digital – Tablets als Arbeitsgerät in der Lehre“

    Ein einsteigerfreundlicher Workshop für Lehrende und Studierende

    Viele Studierende besitzen ein Tablet oder Phablet, deren Nutzung im Wesentlichen auf Kommunikation und Medienkonsum beschränkt ist. Diese Geräte bieten aber vielfältigere Möglichkeiten das Studium zu organisieren und Tätigkeiten für das Studium durchzuführen, für die üblicherweise Notebooks oder Desktop-Computer eingesetzt werden. Da die Tablets die technischen Möglichkeiten mehrerer Geräte in sich vereinen, ergeben sich zahlreiche Einsatzbereiche im und für das Studium. Das Ziel des Workshops ist es daher, (1.) die Möglichkeiten der Nutzung von Tablets aufzuzeigen und (2.) diese Nutzungen einzuüben.

  • 2017/11/07

    HandsOn-Workshop Programm im Wintersemester 17/18

    Aktueller HandsOn-Workshop Flyer

    Auch in diesem Wintersemester findet wieder die Hands On Workshopreihe vom Arbeitsbereich Medienpädagogik in der CSW an der Technischen Universität Darmstadt statt. Diesmal im Fokus stehen die Themen Lernen und Prüfen mit Mahara, Tablets als Arbeitsgerät, Apps für den Unterrichtseinsatz, Interaktive Whiteboards, Videotutorials erstellen sowie ein Workshop zur Grundlagenvermittlung der Fotografie und Bildbearbeitung.

  • 2017/09/21

    Hands On: „digital media für Lehrende (Lehrenden Special)“

    Ein Workshop zur Reflexion und Entwicklung von Hands on Workshops

    In den vergangenen zwei Jahren wurden zahlreiche Hands On Workshops vom Arbeitsbereich Medienpädagogik am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik ausgerichtet. Das Themenspektrum variierte dabei von Interaktiven Whiteboards, über Text- und Präsentationsprogramme, Offenen Bildungsressourcen oder Video-Tutorials hin zu Twittern für Pädagog*innen oder Wikibooks in der Lehre. In diesem Workshop wollen wir die letzten zwei Jahre Hands On Workshops reflektieren und eine Perspektive für zukünftige Workshops entwickeln. Im ersten Teil des Workshops werden wir das Themenspektrum der letzten zwei Jahre rückschauend bewerten. Im zweiten Teil des Workshops soll diskutiert werden, unter welchen Rahmenbedingungen Workshops für Studierende und Lehrende im Bereich Medienpädagogik und Mediendidaktik gelingen können. Dazu laden wir alle Studierenden und Lehrenden herzlich ein, in diesem besonderen Format mit uns zu diskutieren und ihre Ideen einzubringen.

  • 2017/09/01

    Hands On: „Wikibooks (Lehrenden Special)“

    Ein praxisorientierter Workshop zum Lehren mit und über Wikis

    Mit dem Begriff „Wiki“ wird häufig die Onlineenzyklopädie Wikipedia verbunden. Der Begriff bezeichnet aber zunächst nur die Softwareanwendung auf denen Projekte wie Wikipedia, ZUM-Wiki oder Bulbapedia basieren. Wenngleich viele Studierende (und Lehrende) Wikis vor allem als Informationsquellen verwenden, sind die Funktionen nicht auf das Nachschlagen von Informationen beschränkt. Vielmehr eröffnen Wikis vielfältige Teilhabe- und Reflexionsmöglichkeiten und eröffnen so Chancen zum Lehren mit und über Medien. Das Ziel des Workshops ist (1.) die Möglichkeiten von Wikis am Beispiel von Wikibooks und ZUM-Wiki kennenzulernen und (2.) Ideen zum Einsatz von Wikis in der Lehre zu entwickeln und zu diskutieren. 

  • 2017/07/10

    Hands On: „Educhats und Edupunks: Twittern für Pädagog*innen“

    Ein einsteigerfreundlicher Workshop für Lehrende und Studierende zur Verwendung von Twitter in Bildungskontexten

    Twitter ist eine Kurznachrichten-App im gegenwärtigen „Social Web“. Es bietet Möglichkeiten sich mit interessanten Menschen zu vernetzen, eigene Fragen zu diskutieren sowie über aktuelle Ereignisse zu informieren und informiert zu werden. Damit ist Twitter insbesondere für PädagogInnen interessant. Das Ziel des Workshops ist es, praktische Hinweise zur Bedienung und zur sinnvollen Verwendung von Twitter zu vermitteln, insbesondere zur beruflichen Vernetzung und fachlichen Austausch von päd. Fachkräften (z.B. zum Thema Unterricht und Schule).