‹Portale›, die zum Nachdenken anregen.

13.03.2017

‹Portale›, die zum Nachdenken anregen.

Publikation und Podcast zum Forschungsprojekt „Zwischen Links, Portalen und Kultur“ veröffentlicht

Foto by Tine Nowak

Im aktuellen Themenheft der Zeitschrift MedienPädagogik ist der Beitrag„‹Portale›, die zum Nachdenken anregen. Einblicke in eine Interfaceanalyse des Augmented Reality Spiels Ingress“ von Franco Rau erschienen. In Anknüpfung an die Perspektive, digitale Spiele als Kultur- und Bildungsräume zu verstehen, widmet sich der Beitrag der Frage, inwiefern das Ingress-Spielen die Perspektive von Spieler/innen auf den öffentlichen Raum verändern kann. In erster Annäherung an diese Fragestellung wird auf Basis einer Interfaceanalyse gezeigt, wie ‹Portale› – virtueller Repräsentationen realer Objekte im Spiel – potenziell Irritationen und Differenzerfahrungen ermöglichen.Diese können zum Ausgangspunkt weiterführender Reflexionen werden. Dafür werden exemplarisch ‹Portale› diskutiert, die (1.) weiterführende Informationen zu realen Objekte bieten, die (2.) Momentaufnahmen nicht mehr existierender kultureller Objekte darstellen und die (3.) reale Objekte in ironischer Weise präsentieren. So kann eine differenziertere Bewertung von Augmented Reality Spielen wie ‹Ingress› und ‹PokémonGo› erfolgen.

Weitere Einblicke in das Forschungsprojekt „Zwischen Portalen, Links und Kultur“ des Arbeitsbereiches „Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik“ werden der 28. Episode des Podcasts Kulturkapital „KK028 Augmented Reality Gaming“ gegeben. Im Gespräch mit Tine Nowak diskutiert Franco Rau u.a. die Fragen, wie mit der Doppelrolle als Forscher und Spieler umgegangen werden kann und welche Erkenntnisse zur Nutzung von Augmented Reality Games wie Ingress und Pokémon GO konnten bisher gewonnen wurden.

zur Liste