Beiträge für die ECER 2017, Kopenhagen

19.04.2017

Beiträge für die ECER 2017, Kopenhagen

Reforming Education and the Imperative of Constant Change: Ambivalent roles of policy and educational research.

ECER 2017 - Copenhagen - Flyer

Zum 23. Mal wird vom 21.-25. August die „European Conference on Educational Research“ (ECER) durchgeführt. Der diesjährige Tagungsort ist Kopenhagen und das Tagungsthema lautet „Reforming Education and the Imperative of Constant Change: Ambivalent roles of policy and educational research.“. Vom Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik präsentieren Florian Cristobal Klenk (Praxislabor) sowie Petra Grell und Sophie Schaper (Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik) aktueller Forschungsergebnisse.

  • Florian Cristobal Klenk und Helene Götschel: Queering STEM: Innovative Curriculum and Teaching Techniques in Science Education.
  • Grell, Petra und Schaper, Sophie: How Self-Tracking Experiences Affect The Perception Of Work-Life Balance Of Academics. A Framework Based On A Mixed Methods Self-Experiment

zur Liste