Archiv

Archiv

  • 2015/10/07

    Hands On Digital Media: Lernen und Studieren mit Wikipedia & Co

    Ein praxisorientierter Workshop zum Umgang mit Wikieditoren und Wikigemeinschaften (21. Oktober 2015)

    Jeder dritte Mensch in Deutschland mit einem Internetzugang nutzt zumindest 1 x wöchentlich Wikipedia (vgl. ARD-ZDF-Onlinestudie). Doch wie funktionieren Wikis? Wie verändert man Inhalte oder stellt Texte online?

  • 2015/09/04

    Hands On Digital Media – Mahara in der Lehre

    Hands On-Workshop am 23. September 2015

    Das Wort Mahara kommt aus der Maori-Sprache und bedeutet “Denken” oder “Gedanke”. Die Gedanken ordnen und Material sammeln, sortieren und kommentieren kann man mit den E-Portfolios in Mahara – in interaktiven Online-Sammelmappen. Der Workshop widmet sich dem ersten Kennenlernen von Mahara. Neben der Darlegung wesentlicher Bedienelemente und Zeigen von Anwendungsmöglichkeiten soll der Workshop dazu dienen, grundsätzlich in Mahara hineinzuschnuppern.

  • 2015/08/31

    Präsentationen auf der ECER 2015, Budapest

    ECER 2015

    "Education and Transition – Contributions from Educational Research"

    Zum 21. Mal wird vom 7.-11. September die „European Conference on Educational Research“ (ECER) durchgeführt. Der diesjährige Tagungsort ist Budapest. Vom Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik und Medienpädagogik werden Petra Grell, Marco Wolf und Tine Nowak vor Ort ihre Paper präsentieren.

  • 2015/08/31

    Workshop „Qualitätsbewertung von Lehr-Lernvideos“ auf der „Interdis 2015“

    GMW

    Konferenzbeitrag auf der Fachtagung der GMW und DeLFI in München

    In München findet vom 1. bis 4. September die „Interdis 2015“ als gemeinsame Fachtagung von der GMW und der DeLFI statt. Das Thema der Tagung lautet: „Digitale Medien und Interdiszplinarität: Herausforderungen, Erfahrungen und Perspektiven“. In einem interdisziplinären Team mit Regina Bruder, Johannes Konert, Christoph Rensing und Josef Wiemeyer gestaltet Petra Grell am Do, 3. September ein Workshop zum Thema „Qualitätsbewertung von Lehr-Lernvideos“

  • 2015/07/14

    Hands On Digital Media: Augmented Reality Games als Bildungschance

    Medien "zum Anfassen" bieten die HANDS ON-Workshops

    Das Augmented Reality Game „Ingress“ wird auf Smartphones im Außenraum gespielt und ist eine Mischung aus „Geocaching“ und „Capture the flag“. Der urbane Raum wird zum Spielfeld. Im HANDS ON-Workshop wird das Spielprinzip erläutert und danach am Campus Stadtmitte ausgetestet. Bei gutem Wetter findet der gemeinsame Erfahrungsaustausch im Anschluss im Herrngarten statt.

  • 2015/06/25

    Barcamp „Digitale Lehrerbildung“

    mitdenken – midiskutieren – mitgestalten

    Zum Auftakt des QSL-Projekts „Digitale Lehrerbildung“ an der TU Darmstadt lädt der Arbeitsbereich Medienpädagogik in Kooperation mit dem Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) am 3. Juli 2015 zu dem Barcamp Digitale Lehrerbildung ein. Dieses soll Plattform zum offenen Austausch für Bildungsakteure sein (Studierende, Dozent/innen, Lehrer/innen). Thema ist die Medienkompetenz von Lehramtsstudierenden: Wie kann Digitale Lehrerbildung gelingen? Wo kann man ansetzen? Was gibt es schon? Weitere Infos im Flyer (PDF)

  • 2016/06/25

    Hands On Digital Media: Google Tools – Gruppenarbeit leichtgemacht

    Medien „zum Anfassen“ bieten die Hands On-Workshops

    Google macht das kollaborative Arbeiten mit seinen Diensten verlockend einfach. Im HANDS ON-Workshop probieren wir Google Drive für die Zusammenarbeit beim Lernen und für wissenschaftliches Arbeiten aus. Zudem wird diskutiert inwiefern Google-Dienste aus Datenschutz-Sicht für pädagogische Kontexte sinnvoll sind und welche Alternativen sich anbieten.

  • 2015/05/22

    Hands On Digital Media: Das 1 x 1 des E-Portfolios

    Medien „zum Anfassen“ bieten die Hands On-Workshops

    Jede/r an der TU Darmstadt kann mit der TU-ID ein Portfolio in Mahara anlegen. Doch wofür braucht man das? Das Wort Mahara kommt aus der Maori-Sprache und bedeutet “Denken” oder “Gedanke”. Die Gedanken ordnen und Material sammeln, sortieren und kommentieren kann man mit den E-Portfolios in Mahara – in interaktiven Online-Sammelmappen. Gerade in der Lehrerbildung spielt Mahara eine wichtige Rolle, da vor Jahren das Projekt “Digitale Kompetenzportfolios für Studierende” (dikopost) an der TUD konzipiert wurde und nun noch weiter ausgebaut werden soll.

  • 2015/05/22

    Hands On Digital Media: Das 1 x 1 des E-Portfolios

    Medien „zum Anfassen“ bieten die Hands On-Workshops

    Jede/r an der TU Darmstadt kann mit der TU-ID ein Portfolio in Mahara anlegen. Doch wofür braucht man das? Das Wort Mahara kommt aus der Maori-Sprache und bedeutet “Denken” oder “Gedanke”. Die Gedanken ordnen und Material sammeln, sortieren und kommentieren kann man mit den E-Portfolios in Mahara – in interaktiven Online-Sammelmappen. Gerade in der Lehrerbildung spielt Mahara eine wichtige Rolle, da vor Jahren das Projekt “Digitale Kompetenzportfolios für Studierende” (dikopost) an der TUD konzipiert wurde und nun noch weiter ausgebaut werden soll.

  • 2015/05/11

    Hands On Digital Media: Sicher Dein Selfie!

    Medien „zum Anfassen“ bieten die Hands On-Workshops

    Jugendmedienschutz ist ein alter Hut und gleichzeitig aktuell wie nie. Die Nutzung von Smartphones, Online Communitys sind Teil der jugendlichen Lebenswelt und einem steten Wandel unterworfen. Wie kommt man als pädagogische Fachkraft da noch hinterher? Am Phänomen der Selfies wird Jugendmedienschutz thematisiert. Was passiert beim Liken und Kommentieren? Wem gehören die Bilder, wenn sie erst einmal in ein kommerziell agierendes Online Netzwerk gepostet wurden? Wen muss man vor was schützen?