Marcella Haller M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik

Kontakt

work +49 6151 16-23663

Work S1|13 211
Alexanderstr. 6
64283 Darmstadt

  • MINTplus² – Professionalisierungsschiene Digitalisierung
  • ComputerStudienWerkstatt (CSW)
  • Lehren und Lernen mit digitalen Medien
  • E-Sport und Gaming aus pädagogischen Perspektiven
  • Lehren und Lernen mit digitalen Spielen (Online-Seminar)
  • Medienpädagogik (Online-Seminar)
  • Medienpädagogik und digitale Spiele (Seminar)
  • Methoden der empirischen Sozialforschung in der Erziehungswissenschaft ((Online-)Seminar)
Wissenschaftlicher Werdegang
Seit Dezember 2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik (TU Darmstadt)
2015-2017 Studium des Master of Arts Studiengangs Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt „Lebenslanges Lernen und Medienbildung“ an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz; MA – Thesis: „Das Phänomen E-Sport aus pädagogischer Perspektive“
2012-2015 Studium des Bachelor of Arts Studiengangs Erziehungswissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main; BA – Thesis: „Die erziehungswissenschaftliche Debatte um die digitale Spielkultur – Eine Gegenwartsdiagnose“
  • Assoziertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE), Sektionen 12

Artikel in Zeitschriften und Tagungsbänden

  • Haller, Marcella; Rau, Franco; Schaper, Sophie; Ulrich, Naheela (2019): „Interdisziplinäre Entwicklung eines Vernetzungsmoduls «Medienpädagogik»: Ein Praxisbericht zur Lehramtsausbildung an der Technischen Universität Darmstadt“. In: MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung. Heft 36 (Teilhabe), S. 143-157. Online verfügbar

Rezensionen

  • Rau, Franco; Geritan, Anna; Haller, Marcella (2021): Rezensionen. Bildung in einer digital geprägten Zeit In: PÄDAGOGIK, 73, 5, S. 50-53.
  • Rau, Franco; Haller, Marcella; Geritan, Anna; Ulrich, Naheela (2019): Umgang mit Fake News. In: PÄDAGOGIK, 71, 7-8, S. 78-81.